Im Stafetten-Blog berichten abwechselnd alle 3 Wochen Schweizerinnen und Schweizer aus dem Ausland - subjektiv, unterhaltend und authentisch.

  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(177) Bilanz: Mach es wie die Sonnenuhr…

…und zähl die heitern Stunden nur. Auswandern nach Thailand - Flop oder Top? Wie fast immer im Leben, gibt es nicht nur weiss oder schwarz. Bis heute bereue ich nicht, nach Thailand ausgewandert zu sein. Das schöne, warme Wetter, die Natur, die Lebensqualität und die günstigen Kosten entschädigen für viel Unerfreuliches und Ärger.

Thailand - what else?

Oder anders ausgedrückt: Ich habe bisher noch nichts Besseres gefunden. Wenn ich die Schweizer Zeitungen lese, hält sich mein Heimweh doch sehr in Grenzen. Die Probleme mit Ausländern, das unerfreuliche politische Klima, das wechselhafte, zu oft unfreundliche Wetter und die hohen Preise drücken das Zünglein an der Waage zu Gunsten von Thailand, resp. Phuket hinunter. Mit den anderen Expats hier hoffe ich, dass es keine allzu unangenehmen Änderungen in unserem Umfeld gibt.

Ein Land der vielen vertanen Möglichkeiten

Schade nur das Thailand sich nicht recht weiter entwickelt. Neues wird - ausser es dient der eigenen Bequemlichkeit - nur widerstrebend aufgegriffen. Es gibt auch kaum eine nennenswerte Forschung, keine Nobelpreisträger. Haben Sie schon einmal von einem international bekannten thailändischen Musiker oder Schriftsteller gehört? Die Crevetten- Zucht ist wegen Chemieskandalen nach Bangladesh und Vietnam gezogen. Das 70 Millionen (!) Volk hat beispielsweise auch nie eigene Autos oder Motorräder entwickelt. Alles sind Lizenzproduktionen von Japan. Wenn ich im Supermarkt auf den Produktpackungen die Hersteller lese, sind das ausländische Firmen oder bestenfalls Firmen, die Thai-Chinesen gehören. Sieht man Thai News, so kann täglich jede Handlung der Königsfamilie im Detail verfolgt werden. Internationale Ereignisse werden höchstens am Rande erwähnt und auch nur dann, wenn sie wirklich gravierend sind. Deshalb wissen die meisten Thais über das Ausland auch kaum etwas. Auf die Dauer reichen aber die Reisproduktion und der von frühester Kindheit eingebläute Nationalstolz kaum, um international bestehen zu können. Sogar meine Freundin sieht als Thai für das Land keine gute Zukunft. Die umliegenden Länder wie Vietnam, Laos und Kambodscha holen massiv auf und überrunden Thailand schon teilweise. Schade um die vielen vertanen Möglichkeiten, die vorhanden wären.

Thailand-Blog-Stafette: ein Rückblick auf zehn Jahre Erfahrung

Hiermit beende ich meine Berichte von Phuket. Gerne habe ich diese Blogs geschrieben, und ich hoffe, dass die eine oder andere Information zukünftigen Expats von Nutzen sein wird. Für mich war es auch ein Rückblick über die letzten zehn Jahre, der überraschend viele erfreuliche Erinnerungen zutage förderte. Leicht vergisst man nicht nur das Negative, sondern manchmal halt auch das Positive.

Ich danke den Blogleserinnen und -lesern für ihr Interesse und übergebe an Reinhard H. Ringger in Italien.

10 Personen mögen diesen Eintrag.
  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(176) Das nächste Haus

Nach den bisherigen Erfahrungen (siehe Beitrag vom Mittwoch) wollten wir dieses Mal eine richtige Baufirma mit einigen Jahren Erfahrung finden. Zuerst sollte aber ein von Baufirmen unabhängiger Architekt meine Pläne umsetzen. [Weiterlesen …]

5 Personen mögen diesen Eintrag.
  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(175) Gesetze wollen interpretiert werden

Wenn man aus der Schweiz kommt, kennt man Korruption meist nur vom Hörensagen. Plötzlich laufend damit konfrontiert zu werden, ist nicht jedermanns Ding. Geldzahlungen unter dem Tisch [Weiterlesen …]

  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(174) Input

Fernsehen, Zeitungen, Bücher. Was für Informationen und Neuigkeiten sind hier erhältlich? Am einfachsten ist natürlich das Internet. Dort lese ich auch die Schweizer Zeitungen täglich. Dank der Zeitverschiebung bin ich schon auf dem neusten [Weiterlesen …]

1 Personen mögen diesen Eintrag.
  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(173) Bauen und Wohnen im Alter

Mit einem bestehenden Haus, zwei selber geplanten und dem dieser Tage gestarteten Bau eines dritten Hauses habe ich nicht nur eine Menge Erfahrung erworben, sondern [Weiterlesen …]

1 Personen mögen diesen Eintrag.
  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(172) Investieren in Thai-Land

Hätte ich mich nach der Auswanderung vor zehn Jahren für Land- und Immobiliengeschäfte in Phuket interessiert und dazu noch Mut gehabt, ich wäre jetzt steinreich. Seit Jahren herrscht hier ein Boom [Weiterlesen …]

1 Personen mögen diesen Eintrag.
  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(171) Viele Schweizer unterversichert

Immer wieder bin ich erstaunt darüber, wie schlecht sich viele Expats um Versicherungen kümmern. Als hätten sie in der alten Heimat genug bezahlt und bräuchten jetzt keine mehr. [Weiterlesen …]

6 Personen mögen diesen Eintrag.
  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(170) Von verborgenen und von fehlenden Talenten

Bedingt durch schlecht ausgebildete Arbeiter und die häufig mangelhafte Qualität von Produkten benötigt man hier sehr oft einen Handwerker für Reparaturen. Solche zu finden und sie innert nützlicher Frist [Weiterlesen …]

1 Personen mögen diesen Eintrag.
  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(169) Land des Lächelns?

Wir Expats fragen uns oft ironisch, welche Werbeagentur Asien und insbesondere Thailand das “Land des Lächelns” angedichtet habe. Wenn man hier lebt, [Weiterlesen …]

4 Personen mögen diesen Eintrag.
  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(168) Wann folgt der nächste Putsch?

Jeder Auswanderungs-Interessierte muss sich ja auch über die politische Situation in seiner vorgesehenen neuen Heimat orientieren. Wie ist die Einstellung von Regierung und Bevölkerung gegenüber Fremden? Besteht die Gefahr [Weiterlesen …]

  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(167) 7-Eleven

Die Ladenkette 7/11 ist 24 Std. an 7 Tagen der Woche geöffnet. Diese Läden sind alle paar Kilometer an den wichtigsten Strassen zu finden. Sie verkaufen ein [Weiterlesen …]

  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(166) Einkaufen auf Phuket

Kurt hat im Januar schon auf die guten Einkaufsmöglichkeiten hingewiesen. Die meisten Thais, die ich kenne, sind keine grossen Vorausplaner. Weder bei den Nahrungsmitteln [Weiterlesen …]

  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(165) Wo man wen auf Phuket trifft

Es ist relativ einfach, auf Phuket Landsleute und andere Farangs (Ausländer) kennen zu lernen. Dazu bieten sich an: der Strand, Cafes, in denen Farangs verkehren, [Weiterlesen …]

1 Personen mögen diesen Eintrag.
  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(164) Vertreibung aus dem Paradies

Unsere ruhige Quartierstrasse wandelte sich leider sehr rasch zu einem Teil des Vergnügungsgebietes an der Patong Beach. Schneider, Karakoe, Bars mit Girls, Essstände [Weiterlesen …]

  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(163) Die Vision: Leben an der Patong Beach

Als klar war, dass wir anfangs 1998 nach Phuket auswandern würden, suchten wir beim nächsten Ferienaufenthalt auf der Insel nach einem Domizil. Wie es anscheinend den meisten Auswanderern so geht, glaubt man, [Weiterlesen …]

  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(162) Bis zur Pensionierung “durchbeissen”?

Im vorhergehenden Blog habe ich die Gründe für den Entscheid für Phuket beschrieben. Nun also der Bericht über meinen Exodus aus der Schweiz. Bedingt durch [Weiterlesen …]

2 Personen mögen diesen Eintrag.
  Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(161) Als Expat in Phuket

Bereits im Januar hat Kurt Häfeli sehr gut seine Eindrücke als “Pendler” zwischen der Schweiz und Phuket beschrieben. Ich selber lebe fest als “Expat” (Ausgewanderter) in Phuket. Vielleicht [Weiterlesen …]

  Kurt Häfeli
  Seit 2001 als "Pendler" in Phuket (THA)

(80) Weiter nach Myanmar und Gran Canaria

Die virtuelle Weitergabe des Blog-Stafetten-Stabes an Frau Steinruck in Gran Canaria erfolgt gleichzeitig mit meiner Abreise nach Myanmar (früher Burma). Die meisten Thailänder haben ein eher gespaltenes Verhältnis zu ihrem Nachbarland. [Weiterlesen …]

  Kurt Häfeli
  Seit 2001 als "Pendler" in Phuket (THA)

(79) Kulturschock Thailand

Dieser Tage am Bankschalter: Nach längerem Anstehen in der Schlange bin ich an der Reihe. Da kommt eine elegante gekleidete Thai-Dame direkt an den Schalter und verwickelt die Angestellte - die dies offensichtlich normal findet - in ein längeres Gespräch. [Weiterlesen …]

12 Personen mögen diesen Eintrag.
  Kurt Häfeli
  Seit 2001 als "Pendler" in Phuket (THA)

(78) Der beste Kaffee auf Phuket

(Fast) den besten Kaffe auf der Insel gibt es bei meinem Schweizer Nachbarn. Den gelegentlichen Kaffee-Schwatz nütze ich dann, um von ihm, der seit sieben Jahren ständig hier wohnt, Tipps und Tricks für den hiesigen Alltag zu erhalten. Den Kontakt zu einem [Weiterlesen …]

  Kurt Häfeli
  Seit 2001 als "Pendler" in Phuket (THA)

(77) Hast du schon gegessen?

“Hast du schon gegessen?” rufen sich die Thailänder familiär zu, wenn wir etwa fragen würden:”Wie goht’s”. Essen ist für Thailänder sehr wichtig. Da die Essenszeiten überdies flexibel sind, hat man den Eindruck, hier werde dauernd gegessen. [Weiterlesen …]

  Kurt Häfeli
  Seit 2001 als "Pendler" in Phuket (THA)

(76) Haare selber schneiden kostet mehr

Tiefes Lohnniveau bedeutet günstige Dienstleistungen. Ich schätze, dass die Löhne hier in Phuket etwa einen Zehntel von denen in der der Schweiz betragen. Dadurch sind alle Dienstleistungen vergleichsweise sehr günstig. [Weiterlesen …]

  Kurt Häfeli
  Seit 2001 als "Pendler" in Phuket (THA)

(75) Bauwut

Ich besuche Freunde, die schon seit Jahren jeweils während vier bis sechs Wochen im selben Hotel am Strand Ferien verbringen. Gemeinsam fahren wir der West-Küste und den Stränden entlang. Es dauert nicht lange und das unvermeidliche Thema, [Weiterlesen …]

3 Personen mögen diesen Eintrag.
  Kurt Häfeli
  Seit 2001 als "Pendler" in Phuket (THA)

(74) Preissteigerungen? Alles ist relativ!

Heute ist Markttag - dies könnte ich jeden Tag schreiben, denn es gibt keinen Tag, an dem nicht irgendwo in meiner näheren Umgebung ein Markt offen wäre. Die meisten Thailänderinnen nutzen diese Möglichkeiten rege, um dort für den täglichen Bedarf einzukaufen. [Weiterlesen …]

  Kurt Häfeli
  Seit 2001 als "Pendler" in Phuket (THA)

(73) Im Pflegefall nach Thailand?

Wie im vorherigen Blog versprochen nun etwas über den Versicherungsschutz für medizinische Leistungen sowie einige Gedanken zur Pflege im Alter. Selbstverständlich gilt wie für alle Auswanderer aus der Schweiz auch hier: Bei einer Abmeldung muss man aus der Krankenkasse [Weiterlesen …]

6 Personen mögen diesen Eintrag.