Jürg Hasler
  1998 nach Phuket (THA) augewandert

(175) Gesetze wollen interpretiert werden

Wenn man aus der Schweiz kommt, kennt man Korruption meist nur vom Hörensagen. Plötzlich laufend damit konfrontiert zu werden, ist nicht jedermanns Ding. Geldzahlungen unter dem Tisch sind hier das Schmieröl oder Beschleunigungsmittel. Bei Wahlen werden für bestimmte Posten hohe Beträge bezahlt. Natürlich müssen diese Einsätze vor den nächsten Wahlenwieder hereingeholt werden.

“Risikoprämie” für die Unbestechlichen

Vor ein paar Jahren ging im Landoffice (Grundbuchamt) ohne Obolus gar nichts. Dann wurde anscheinend überbordet und alle Beamten gegen neue, saubere aus Bangkok ausgetauscht. Als wir das nächste Mal eine Landüberschreibung vornehmen wollten, teilte unser Mittelsmann mit, dass der “Tarif” nun 50% höher liege, da das Risiko der Empfänger höher geworden sei!!

Wird ein Motoradfahrer ohne Helm erwischt, kann er direkt mit dem Polizisten verhandeln und bezahlen. Sonst Gang auf den Polizeiposten und kein Rabatt. Es stand mal in der Zeitung, dass mit den jährlichen Korruptionsgeldern sämtliche Strassen von Thailand 1mm dick mit reinem Gold gepflastert werden könnten.

Als Farang am kürzeren Hebel

Der für sein grosses und loses Maul bekannte neue Premierminister Samak hat auch kürzlich verlauten lassen: “Korruption ist ein Teil der Thai Kultur. Daran ist noch niemand gestorben!” Alles klar?

Man versucht am besten, sich weder mit Ämtern oder der Polizei mehr als unbedingt nötig einzulassen. Dann hat man ein relativ angenehmes Leben. Tut man es doch, dann muss man sich darüber im klaren sein, dass Gesetze hier oft nicht angewandt, ignoriert oder zu ungunsten der Farangs interpretiert werden (siehe auch früheren Beitrag).

2 Kommentare

Kommentare

  1. Muriel

    12.10.2008 17:59

    Geld unter dem Tisch. Na klar, kenne ich das von Maurtius her. Um die Geschenke meiner Eltern aus der CH am Zoll abzuholen und nicht stundenlang warten, musste ich immer 2 Flaschen Whisky abgeben und einmal am Schalter angekommen ein diskretes Kuvert mit 50 Rupies geben.
    Kein Zollkosten!! Unter den Tropen kann man einiges lustiges und weniger lustiges erleben. Aber man überlebt alles. Gruss jetzt aus der CH und dem Tessin.
    Muriel