Edy und Brigitte Odermatt
  Seit 2006 im "Wohnmobil" in Südamerika unterwegs.

(314) Mit dem Quad durch die Wüste

August 2008, Brasilien. Der Lençois Maranhenses National Park ist die einzige Wüste in der Welt mit Tausenden von Seen. Mitten in dieser scheinbaren Wüste befinden sich zwei Oasen und an den Rändern des Parks gibt es grosse Mangrovenwälder.

80 Kilometer durch die Dünen

In diesem Park durften wir eine Privatführung mit dem Chef der dortigen Reiseagentur erleben. Brigi hatte einen zusätzlichen Quad gemietet und so fuhren wir 80km durch ein absolut herrliches Dünengebiet. Die Täler waren mit kristallklarem Wasser gefüllt. Die Tour wird normalerweise mit 12 Quads und einem staatlichen Führer in Schlangenlinie gefahren. Sie dauert dann ungefähr sieben Stunden. Wir fuhren diese Tour mit Alfonso zu Dritt in wesentlich kürzerer Zeit. Er rühmte Brigi nachher wegen ihres offensiven Fahrstils. Auf der Tour durchfuhren wir einige Furten mit extrem tiefem Wasser. Ich liess jeweils den anderen zwei mit ihren kleineren Quads den Vortritt, habe aber echt gestaunt, wie die Dinger problemlos das tiefe Wasser meisterten. Zu Fuss hätten wir diese Vielfalt von Eindrücken nur mit einem riesigen Aufwand erleben können. Deshalb waren wir wieder einmal mehr um die Alternative mit den Quads froh.

quad.jpg

Den eigenen Quad immer dabei
(Bild: Edy und Brigitte Odermatt)

Ruhe und Action im exotischen Reiseziel

Jericoacoara ist ein wahres Strandparadies und liegt inmitten einer Dünen- und Lagunenlandschaft in Nord-Ost-Brasilien. Im Dorf gibt es keinen Strassenbelag weder asphaltierte Wege noch grosse Gebäude. Kleine Fischerhäuser stehen Seite an Seite mit einfachen und auch eleganten Posadas im Sand. Der Ort ist entweder über den Seeweg mit kleinen Booten oder aber vom nächstgelegenen Ort Jijoca, 28km entfernt, per offroad erreichbar.

quad-am-strand.jpg

Der Quad darf auch am Strand nicht fehlen
(Bild: Edy und Brigitte Odermatt)

Der Strand Jericoacoara bildet eine zauberhafte, von weißen Sanddünen und Kokospalmen umgebene Bucht mit freilaufenden Kühen, Eseln und Pferden.
Dünen-Buggys sind an der brasilianischen Nordküste weit verbreitet. Sie bestehen aus dem Fahrgestell und Motor eines VW-Käfers mit Cabrio-Fiberglasaufbauten und breiten, flachen Reifen. Wir machen unsere Ausflüge aber mit der Kawasaki, unserem Quad.

Tudo do bem

Auf dem Kabinendach kontrolliere ich die Solarpanel. Kommt ein weiblicher Teenager daher, klopft an Robusto und ruft zu mir hinauf: „carreta es tdb”.
Da ich nicht sofort kapiere, wiederholt sie: „carreta e tudo de bom” = Wagen ist sehr gut.

Weiterführende Links 
Lençois Maranhenses National Park
   
Quad
 
Jericoacoara

Robusto

2 Personen mögen diesen Eintrag.